Die Kraniche

„Hast du schon mal einen Schreibkurs besucht?“

„Nein.“

„Mach doch mal, da lernst du Gleichgesinnte kennen.“

„Ach nö.“

„Warum nicht?“

„Ich schreibe lieber allein.“

Das ist ein Gespräch aus meiner Erinnerung. Mir wurde damals ein Schreibkurs ans Herz gelegt, nicht, weil ich so schlecht geschrieben habe, sondern um andere AutorInnen kennenzulernen, die nicht Fluten an Kilometer von mir getrennt sind. Eigentlich reichten mir die Treffen mit Bekannten und befreundeten AutorInnen auf Messen und Conventions. Doch ab 2020 fielen genau diese Veranstaltungen dem großen, bösen C zum Opfer. Es wurde still. Eine unangenehme Stille, wie eine zu schwere Decke. Ich schrieb nicht mehr nur allein, ich schrieb einsam. Zum Glück gab es da ein paar ganz tolle Menschen mit denen ich genau in dieser Zeit enger zusammenwuchs als schon zuvor. Das tat mir sehr gut. Ich fühlte mich weniger einsam. Geschrieben habe ich dann doch weiterhin allein, das ist einfach mein Weg, bis im Sommer 2021 folgende Frage mich erreichte:  

„Möchtest du bei meiner Schreibgruppe mitmachen?“

(c) Philipp Wasmund

v.l.n.r. Christin Mittler, Katrin Bohnen, Carina Breuer, Jörg Neuburg , Fabienne Siegmund, Stefanie Bender

Eine Einladung zu den Kranichen. Eine kleine Schreibgruppe, die im Jahr 2008 von Fabienne Siegmund gegründet wurde. Fabienne hat es wohl gerochen, dass eine Schreibgruppe genau das ist, was ich benötigte – etwas was ich zuvor nie für möglich gehalten hatte.

Aus einer VHS Schreibwerkstatt hervorgegangen treffen sich die Kraniche einmal im Monat. Neue Texte werden unabhängig von dem eigenen Vorliegen und Genre erarbeitet, handwerkliches wird besprochen und diskutiert, neues entdeckt. Und mit den besten Texten bringen die Kraniche euch in Anthologien und Readern genussvolle Lesezeit.

Ich bin ein Hybridkranich, denn die Gruppe kommt aus einer Stadt in einem zwei Stunden entfernten Bundesland, wo auch die regelmäßigen Treffen stattfinden. Was ein Glück ermöglicht es heutzutage die Technik auch live dabei zu sein, ohne live dabei zu sein 😉. So werde ich bei unseren monatlichen Treffen per Video dazugeschaltet. Tja und wie ich es nie für möglich gehalten hatte, ich besuchte mit eben genau dieser tollen Schreibgruppe im November einen VHS Schreibkurs.
Sag niemals nie, oder wie war das?

Was ich bereits gelernt habe: Nicht nur in der Zurückgezogenheit erschaffe ich gute Texte, auch beim gemeinsamen Schreiben mit anderen Menschen. Für mich sind die Treffen eine kleine Lehranstalt für mein eigenes Schreiben. Und dafür bin ich dankbar.

Die Kraniche im Netz (Instagram):

Logo: (c) Katrin Bohnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s