Alte Romanideen- Noch immer geliebt?

Was geschieht mit angefangenen Geschichten, die aus den verschiedensten Gründen frühzeitig beendet, aufgegeben, pausiert oder gar vergessen werden?


Gibt es für euch #autor_innen diese Geschichten? Was macht ihr mit ihnen?
Oder kennt ihr liebe #Leser_innen, Geschichten die hätten weitergeschrieben werden müssen? Oder Geschichten die unbedingt einen zweiten Teil benötigt hätten? Welche sind es?

Eine Romanidee, die ich noch nicht gänzlich aufgegeben habe, ist meine Piratengeschichte. Damals sollte sie ein historischer Roman werden, ich merkte jedoch schnell, dass da eine Idee in mir sprudelte, die so perfekt passte, ich dafür aber in fantastische Gewässer hätte segeln müssen. Was ich dann auch tat.
Ich mit Robyn, einer Piratentochter auf der Suchen nach Antworten – Antworten auf Fragen die nie laut ausgesprochen wurden.
🪶Ein Piratenmärchen von Wespen, Bäumen und Wasser, von besonderen Kindern und Freibeutern die ihren Kurs wechseln, um für einen einzigen Menschen eine Heimat zu finden.

Manchmal reicht es aus, ein Zitat hervorzukramen, um sich erneut in eine Idee sie zu verlieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s