Schreib ABC – F, G,H wie …

F wie Figuren

Im Gegensatz zu Hanna, bei der die Figuren plötzlich da sitzen und sagen »Ich bin XY und das ist meine Geschichte« und der Beginn von allem sind, ist es bei mir eher die Szene selbst, die ich vor mir sehe. Die Figur / die Charaktere sind noch farblos und schwammig. Ich lerne sie nach und nach ein bisschen kennen, wenn ich diese eine Szene im Kopf weiterspinne. Beim Beobachten bekommen sie immer mehr Farben und Konturen. Haben ich sie ein wenig in Form gesponnen, geht es los mit meinen Charakterbögen, die ich über Papyrus Autor erstelle bzw. führe. Dazu gibt es zu den Hauptcharakteren meistens noch ein »Moodboard«, was mir hilft, auch mal nach einer längeren Schreibpause schnell zur Figur zurückzufinden.
Doch auch, wenn man mit Charakterbögen arbeitet und mit ihnen die bedeutsamsten Eigenschaften und Bindungen notiert, sollte man sich Flexibilität bewahren. Mir passiert es nur allzu oft, dass die Figuren nicht immer das machen, was für sie geplant war. Immer wieder lerne ich sie dann beim Schreiben nochmal neu kennen.

G wie Genre

Oh weh, kein gutes Thema für mich. Also, doch eigentlich schon. Zumindest wenn ich in meinem Wohlfühl-Genre unterwegs bin.
Ich bin Fantasyautorin, kenne ich daher in den Subgenres der Phantastik ganz gut aus und kann meine Geschichten einordnen. Doch als ich begann mein Mantamädchen zu schreiben (nein, kein Autoroman – hier gehts um Teufelsrochen) und mit der Einordnung ins Genre konfrontiert wurde, saß ich da und wusste nicht weiter.
Und ich habe noch immer keine Ahnung, in welche »Schublade« ich das Mantamädchen stecken kann.
Es geht um eine Reise Innere aber auch um eine Reise zu einem fesselnden Ort dieser Welt, aber es ist kein Reiseroman. Es geht um die Liebe und um den Schmerz, den sie verursacht, doch ist es kein Liebesroman. Es geht um eine zwischenmenschliche Beziehung, die auf die Probe gestellt wird. Es geht um etwas dramatisch, schockierendes mit knisternder Spannung – aber es ist kein Thriller. Ja, was ist es denn dann? Tja, ich denke, das muss ich meinen TestleserInnen dann überlassen. Ich habe nämlich überhaupt keine Ahnung und habe aufgehört, darüber nachzudenken, bevor ich noch verzweifle.

Und wenn ich mit dem Mantamädchen nicht zur Bestsellerautorin werde, dann werde ich wieder ins Wohlfühlgenre springen und / oder ein Märchen schreiben 😉

@hnoldenjugendbuch s SchreibABC ist eine #mitmachaktion. Hüpft doch in die Buchstabensuppe mit rein, wenn ihr Lust habt.

H wie Herausforderung

Mit jeder neuen Geschichte, die ich in Angriff nehme, stellt mich das Schreiben vor neue Herausforderungen. Das liegt zum einen daran, dass ich mich häufig freiwillig mit fremden Genres konfrontiere oder mich persönlich mental explosiven Inhalten entgegenstelle. Häufig entwickeln sich Herausforderungen aus meiner eigenen Haltung heraus, und dem Anspruch etwas perfekt zu machen.
Manchmal ist die Art der Geschichte eine Herausforderung, wenn es sich beispielsweise um eine begrenzte Anzahl von Zeichen / Wörtern dreht oder ich bei einer Erzählung in eine bereits bestehende Welt eintauchen darf. Welchen Weg wähle ich hier, um weder die schon vorhandenen Gesetze zu brechen, noch meine eigenen kreativen Ideen zu sehr einzuschränken?

Manchmal sind Herausforderungen aber auch alles andere als angenehm. In der heutigen Zeit, in der gendergerechte Formulierungen in der Unterhaltungsliteratur angekommen sind, Content Warnungen beinahe Kurzromane füllen und in jedem Satz etwas Triggerndes oder gar Rassistisches stecken könnte, ist die Herausforderung wohl höher als je zuvor.
Auf Herausforderungen treffe ich also ununterbrochen. Sie machen etwas mit mir – bringen mich voran, lassen mich zweifeln und nachdenken, werfen mich mal aus der Bahn, aber können auch Enthusiasmus und Mut herauskitzeln, etwas ganz Neues anzupacken.
Wer weiß, was sich aus der ein oder anderen Herausforderung noch entwickeln kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s